Heizkosten sparen Empfehlungen

Heizkosten sparen

Ein großer Teil der Wärmeenergie entweicht durch Außenwände, Geschossdecken, Kellerdecken, Dachschrägen und Fenster. Auch kleine Bauteile wie z.B. ungenügend gedämmte Rollladenkästen, Heizkörpernischen oder Bodenluken verursachen unnötige Heizkosten.

Darüber hinaus kann Wärme auch mittels Luftströmungen entweichen – z.B. durch Fugen. Selbst wenn diese nur 1 mm breit sind, steigt der Energieverbrauch. Da mit der Luft auch Feuchtigkeit in Bauteile transportiert wird, können außerdem Dämmstoffe unwirksam werden, Schimmelpilze wachsen und Hölzer verrotten.

Auswirkungen auf Heizungsanlage

Egal für welche Heizungsanlage Sie sich zukünftig entscheiden, sie muss auch diejenige Wärme erzeugen, die durch eine ungenügende Wärmedämmung oder undichte Konstruktionen nach außen entweicht.

Wirtschaftlicher und umweltschonender ist es jedoch, wenn die durch die Gebäudehülle entweichenden Wärmeverluste als erstes reduziert werden. Eine für den zweiten Schritt geplante Heizung kann dann auf den geringeren Energiebedarf abgestimmt und muss nicht unnötig überdimensioniert werden.

Hinzu kommt, dass neuere Heizungen – z.B. Brennwerttechnik oder Wärmepumpen – besonders bei niedrigen Vorlaufauftemperaturen einen hohen Wirkungsgrad erzielen. Um auch mit niedrigen Vorlaufauftemperaturen eine Wohnung angenehm zu temperieren, ist allerdings eine ausreichende Wärmedämmung notwendig.

Investition

Ein Ziel der energetischen Sanierung ist es, mit dem zur Verfügung stehenden Budget zukünftig viel Heizenergie einzusparen. Dazu müssen im ersten Schritt die Energieverluste aller Bauteile – vom Dach bis zum Keller – ermittelt werden.

Da für jedes Bauteil sowohl die möglichen Dämmverfahren als auch die Kosten variieren, lohnt es sich, diejenigen Bereiche aufzuspüren, die sich bereits mit geringerem Kapitaleinsatz energetisch verbessern lassen. Diese Vorgehensweise ist besonders lohnenswert, wenn nur kleinere Summen investiert werden sollen.

Beispiel: Die Wärmeverluste einer ungedämmten Betondecke zum ungeheizten Dachboden kann man bereits ab 17 € je m² um 95 % reduzieren.

Besonders die sehr günstigen Dämmverfahren (sichere und nachhaltige), sind jedoch noch nicht bei allen Planern und Handwerkern bekannt.

Lösungen für Sie

Um mehr Heizkosten zu sparen, ermitteln wir für Sie gerne diejenigen Möglichkeiten, die zur Bausubstanz Ihres Objektes und zur Nutzung Ihrer Räumlichkeiten passen. Mehr über unsere Leistungen finden sie hier:

Unsere Leistungen

mehr Infos zu Wärmedämmung und Kosten